Die  Freiwillige Feuerwehr Cuxhaven-Döse ist eine von zwei Schwerpunktwehren in der Stadt Cuxhaven.


Die Wehr wurde 1896 gegründet. Das erste Spritzenhaus war ein Schuppen neben einer Gaststätte in der Straße „Bei der Kirche“. Von hier aus zog man in des erste richtige Spritzenhaus in den Strichweg. Am 28.05.1931 wurde dann das Feuerwehrgerätehaus in der Steinmarner Straße eingeweiht, welches noch heute die Freiwillige Feuerwehr Döse beherbergt. Die Wehr ist heute eine moderne Freiwillige Feuerwehr mit 43 männlichen und 3 weiblichen aktiven Mitgliedern. Geführt wird sie heute vom Ortsbrandmeister Frank Engelke und seinem Stellvertreter Martin Grothusen.

Die Gründung einer Jugendfeuerwehr im Jahre 2000 wurde ein voller Erfolg. Eine Vielzahl von den heutigen jungen aktiven Kameraden haben ihren Ursprung in der Jugendfeuerwehr, wie der derzeitige Jugendwart Nico Engelke und dessen Stellvertreter Florian Meyer. Die Stärke beträgt zur Zeit 26 Mitglieder. Zu den Aktivitäten der JF zählen unter anderem die Teilnahme an Wettkämpfen auf Stadt- und Kreisebene. So konnte z.B. 2017 der erste Platz bei den Stadtwettkämpfen belegt werden.

Zum modernen Fahrzeugbestand zählen heute ein TLF 20/25, eine DLK 23/12, ein LF 16/12 sowie ein Wechseladerfahrzeug mit drei Abrollbehältern (AB-Öl, AB-Schlauch und  AB-Sonderlöschmittel). In den Sommermonaten wird zusätzlich auch noch der AB-Wasser der Berufsfeuerwehr von der FF Döse im Einsatzfall gefahren.

Zum herausragendsten Ereignis im Jahr 2018 gehört mit Sicherheit der Neubau der modernen Fahrzeughalle auf dem Hof des jetzigen Gerätehauses in der Steinmarner Str., da die Unterbringung der Fahrzeuge im alten Gerätehaus (von 1931) nicht mehr den heutigen Sicherheitsvorschriften entsprach.

Da es in der heutigen Zeit immer schwieriger wird, Personen für das Ehrenamt in freiwilligen Organisationen zu begeistern, würden wir uns freuen, Dein Interesse geweckt zu haben. Gerne begrüßen wir Dich an einem unserer nächsten Übungsabende.

 

Der erste Übungsdienst im Jahr 2019 findet am 14.01. statt und dann immer im 15 tägigen Wechsel.