Drehleiter-Korb 23/12

Traditionell steht bei uns in Döse die zweite Drehleiter der Stadt Cuxhaven und ist im Fall eines Brandeinsatz das zweite Fahrzeug, welches zum Einsatz ausrückt.

Die hauptsächliche Aufgabe der Drehleiter (DLA(K)) ist die Schaffung eines Rettungsweges, um Menschen von höheren Stockwerken oder aus dem Hafenbecken aus deren Notlage zu befreien. Des weiteren kann mit der Drehleiter bei einem Brand mit einem Wenderohr an der Leiterspitze von „oben“ bekämpft oder der Feuerwehr ein „Angriffsweg“ zur Brandbekämpfung geschaffen werden. Außerdem können mit Hilfe einer Trage, die am Korb befestigt wird, Personen aus höheren Stockwerken schonend aus einem Haus transportiert werden, ohne dass man sie durch das Treppenhaus tragen muss. Auch wird die Drehleiter zum bergen umgeknickter Äste/Bäume oder durch Sturm gelöste Dachpfannen eingesetzt. Durch den mitgeführten  Stromerzeuger kann in Verbindung mit den Flutlichtstrahlern die am Drehleiterkorb befestigt werden die DLA(K) auch zum Ausleuchten der Einsatzstelle eingesetzt werden. Gesteuert wird die Leiter vom Hauptbedienstand oder mit Hilfe der sich im Korb befindlichen Steuerung.

 

Die Drehleiter wurde1990 von der Firma Iveco Magirus gefertigt und ausgeliefert.

Funkrufname Florian Cuxhaven 03/30/1
Funkrufname (alt) Florian Cuxhaven 11/30
Besatzung 1 - 2
Baujahr 1990
Fahrgestell Iveco 140-19A
Aufbau Magirus
Leistung 141 kW / 210 PS
zulässiges Gesamtgewicht 14.000 kg